Cloned

   
 


 

 

Home

Weibliche Charaktere

Männliche Charaktere

Rollenspiele

=> Cloned

=> Curfew and Prohibitions

=> **Welcome to Hollywood**

=> Fitzgerald's Rollercoasters

=> Run. And Don't Look Back.

Gästebuch

»The Masquerade«

The Never Never Land

Winterwonderland

 


     
 

Cloned




iese Geschichte beginnt in Hailsham, einem Internat irgendwo in England. Es liegt inmitten einer schönen Landschaft, abgeschnitten von der Außenwelt. Umringt von Wäldern, Feldern und sogar einem kleinen See.

Die Bewohner dieses Internats scheinen eine behütete Kindheit zu haben. Es wird ihnen fast alles geboten. Sie erhalten eine sehr gute Bildung, haben viele Freizeitmöglichkeiten.

Die Lehrer der normal wirkenden Schule werden allerdings Aufseher genannt und schon früh wird den Kindern gesagt, sie seien etwas Besonderes, anders als die Menschen »draußen«.

Alle Hailshamschüler haben nämlich eine schreckliche Bestimmung: Ihre Existenz dient allein dem Zweck, ihre lebenswichtigen Organe den Menschen zu spenden, damit jene, die sie in Auftrag gegeben haben, weiterleben können. Hailsham ist eine Eliteaufzucht für menschliche Klone, nichts anderes als ein Ersatzteillager für Organe.

 

Außerdem hat das Malen und Zeichnen in Hailsham eine sehr große Bedeutung. Die Schüler malen also sehr viel und müssen sehr kreativ sein. Die besten dieser gezeichneten Bilder werden drei bis vier Mal im Jahr von einer Frau, schlicht Madame genannt, abgeholt. Die kommen dann in die sogenannte Galerie, mehr wird den Schülern nicht gesagt. Sie befindet sich in Wirklichkeit in London und dient dem Zweck, den Menschen außerhalb ins Gewissen zu reden und ihnen zu zeigen, dass auch die Klone Gefühle und eine Seele haben.

Die Schüler werden über ihre Herkunft, Bestimmung und ihre Zukunft im Dunkeln gelassen. Es wird ihnen nur äußerst wenig gesagt, doch die Schüler stellen keine Fragen und gehen dem Thema weitesgehend aus dem Weg.
Das wenige, was sie an Information erhalten, nehmen sie als selbstverständlich an.



Sobald die Schüler ihr sechtzehntes Lebensjahr vollenden, müssen sie das Internat verlassen und in sogenannte Cottages ziehen, in denen sie mit anderen ihrer Art zusammen leben. Es gibt dort keine Aufseher, sie sind also auf sich allein gestellt und können dort leben, bis sie ihre Ausbildung als Betreuer, jene Menschen, die die Spender nach dem Spenden betreuen, beginnen, bevor sie selbst zum Spenden aufgerufen werden und daran letztendlich vermutlich sterben.

 

Doch in diesen Cottages, den gemütlichen Wohngemeinschaften, entwickeln einige der Klone einen Sinn für Liebe, Hass und Eifersucht. Mitleid denen gegenüber, die so früh schon zum Spenden gerufen werden und die Cottages verlassen müssen. Sie werden zu Rebellen, die gegen ihr Schicksal ankämpfen wollen.

Doch Fluchtversuche sind zwecklos. Die Flüchtenden werden schnell wieder aufgespürt. Eine Lösung muss her, mit der sie in die Stadt, nach London kommen können, um dort den Menschen zu zeigen, dass sie ebenso Menschen sind, keine Abstelllager für Organe, die man ihnen entnehmen kann, wann immer man will.

Ob ihnen das wohl gelingt?

Das entscheidet ihr.

 
 

Heute waren schon 3 Besucher (7 Hits) hier!