Run. And Don't Look Back.

   
 


 

 

Home

Weibliche Charaktere

Männliche Charaktere

Rollenspiele

=> Cloned

=> Curfew and Prohibitions

=> **Welcome to Hollywood**

=> Fitzgerald's Rollercoasters

=> Run. And Don't Look Back.

Gästebuch

»The Masquerade«

The Never Never Land

Winterwonderland

 


     
 

Run. And Don’t Look Back.

Das blonde Haar weht der jungen Frau ins Gesicht, als sie sich mit gehetztem Gesichtsausdruck umsieht. Ihre Wangen sind eingefallen. Die Hautfarbe wirkt schal und alt. Ihre Haare sind strohig, mattblond. Sie wirkt älter als sie ist. Frühzeitig gealtert, durch Strapazen in ihrem Leben, die sie nicht vergessen kann.
Eine Hand hat sie auf ihren Bauch gelegt, der leicht gewölbt ist. Sie kaut auf ihrer aufgesprungenen Unterlippe herum, während sie sich an einer Wand hinter sich anlehnt und den Kopf nun auf den Eingang eines kleinen Hauses wendet. Schon zum dritten Mal ist sie hier. Sie würde sich Kinder wünschen, doch mit ihrer momentanen Lebenslage ist ihr dieses Glück nicht gewährt. Der Vater dieses Babys ist nur einer von vielen. Die Pille kann sie sich nicht mehr leisten, seit die Krankenkasse sie ihr verwehrt hat. Und wenn sie unvorsichtig ist, passiert dann so etwas wie das hier.
Sie pustet sich eine Strähne aus dem Gesicht. Inzwischen bereut sie es, die Schule vorzeitig verlassen zu haben. Doch rückgängig kann sie es auch nichtmehr machen.
Sie atmet tief ein und aus, bevor sie sich von den Wand abstößt und auf den kleinen Eingang in der Gasse zuläuft. Sie muss zurück zum Arbeiten. Vermutlich warten die Freier schon wieder.
»Sind Sie sicher, dass Sie das tun wollen?« die sanfte, aber bestimmte Stimme einer Frau dringt an ihr Ohr und unwillkürlich zuckt sie zusammen. Langsam dreht sie sich um und sieht sich einer hochgewachsenen, dünnen Dame entgegen, im Hosenanzug und einen Ausdruck auf dem Gesicht, der keinen Widerspruch zu dulden schien. Sie war es offensichtlich gewohnt, zu herrschen. Man konnte ihr die Macht wahrlich ansehen. Die junge Frau duckt ihren Kopf und runzelt verzweifelt die Stirn. Es ist nicht erlaubt, sich illegal die Kinder abtreiben zu lassen, vor allem, wenn sie schon so groß sind. Aber die Abtreibung im Krankenhaus kann sie sich nicht leisten und hier bei der alten Frau kostet es viel weniger.
»Ähm, ich…ich hab keine andere Wahl.« murmelt sie kaum hörbar und senkt nervös den Blick.
»Doch haben Sie.« sagt die Dame immer noch sehr ruhig.
Etwas neugierig aber immer noch ängstlich hebt die junge Frau ihren Kopf. »Und welche?«

Wenige Stunden später, nach einer kurzen Autofahrt in einer langen Limousine findet sie sich in einem kleinen Raum wieder, alles sehr steril. In dem Raum befinden sich noch mehr junge Frauen. Alle ähnlich ausgelaugt wie sie. Einige tragen schon kleine Bäuche mit sich, bei anderen sieht man noch keine Anzeichen einer Schwangerschaft, doch durch ein kurzes Gespräch mit der reichen Dame weiß sie, dass sie alle ein Kind in sich tragen.
Sie alle sollen an einer Studie teilnehmen. Man will die Babys kräftiger machen, resistenter gegen Krankheiten. Sie sollen Menschen einer neuen Dimension sein. Stark, furchtlos, überaus intelligent und wunderschön. Dazu sollen fremde, manipulierte Gene in ihre Eizelle eingefügt werden. Wenn sie das Baby austragen, kriegen sie alle eine große Menge an Geld, dürfen das Baby dann selbst aufziehen, werden nur lediglich von den Wissenschaftlern besucht, damit diese kontrollieren können, wie das Experiment sich auswirkt. Und irgendwann müssen die Kinder dann dem Staat dienen. Doch das steht noch in ferner Zukunft.
Sie kann es kaum glauben, doch durch das Treffen mit dieser Dame sollte sich ihr Leben wirklich in das Gewünschte ändern. Eine Villa, ein Baby, viel Geld. Endlich schien sich alles zum Guten zu wenden.

Neun Monate später haben alle der damals anwesenden Mütter ihre Babys bekommen. Wie versprochen sind alle gesund und munter. Sie erhalten ihr Geld und dürfen in eine Wohnung ziehen, die sie sich selbst aussuchen. Dafür müssen sie lediglich Stillschweigen schwören, was bei diesen Geschenken niemandem schwer fällt. Die meisten finden einen Lebensgefährten, da sich durch ihre andere Lebenssituation auch ihr Aussehen und ihre Ausstrahlung geändert haben. Alles scheint perfekt. Die Babys wachsen zu Kleinkindern. Keine lästige Erkältung, keine Flöhe, kein Fieber. Nichts scheint das Glück stören zu können. Alle paar Monate werden sie untersucht, die Wissenschaftler verlieren dann meist kein Wort an die Mütter, doch das scheint niemanden zu stören. Sie haben ihr perfektes und tadelloses Leben erhalten.
Doch dann erscheinen zum ausgemachten Termin keine Wissenschaftler mehr und die erste erschreckende Nachricht ereilt die jungen Frauen. Eine von ihnen und ihr geliebtes Baby wurden kaltblütig ermordet. Schien dies noch ein Zufall zu sein, versetzten die darauffolgenden Morde die Mütter in Angst und Schrecken.
Das Experiment wurde anscheinend von der reichten Dame abgebrochen. Und um alles, was daran erinnerte und was die Presse oder die Regierung auf dieses Verletzen der Menschenrechte, das verändern der DNA eines Menschen, aufmerksam machen konnte, zu vernichten, wurden sowohl die Mütter als auch ihre Babys und nicht selten auch ihre Lebensgefährten ermordet.
Als diese Nachricht die Runde machte, flohen die Mütter natürlicherweise. Doch fast alle konnten aufgespürt werden. Durch ihre Vergangenheit wurden sie kaum vermisst und wenn doch mal jemand nach ihnen fragte oder misstrauisch wurde, anfing nach zu forschen, verschwand dieser jemand meistens auf geheimnisvolle Weise.
Autounfälle, Selbstmorde, tragische Meldungen von vermissten Familien. Diese Nachrichten häuften sich zu diesem Zeitpunkt, doch wirklich zu bemerken schien dies niemand.
Ein Jahr später waren fast alle Mütter samt ihrer Babys ausgelöscht. Doch manches Mal fand man nur die Mutter. Das Baby, unauffindbar, überließ man dann dem Gewissen, dass es nicht wusste, welches Schicksal es eigentlich ereilt hätte und es somit keine Gefahr für diese Einheit der Wissenschaft darstellte. Es würde lediglich ein perfektes Kind sein, doch solche soll es ja geben.

Inzwischen sind siebzehn Jahre vergangen. Das Experiment ist fest verschlossen hinter Mengen von Gitterstäben und Tresoren. Niemand würde je davon erfahren. Die beteiligten Wissenschaftler mussten Stillschweigen schwören oder wurden zum Schweigen gebracht. Es schien der Vergangenheit anzugehören. Aus dem Gedächtnis der Menschen verbannt.
Auch wenn die Dame im Hosenanzug, Mrs. Serman, immer noch Ausschau hält nach ungewöhnlichen Kindern, Jugendlichen.
Diese sind nun entweder bei ihren Müttern oder Vätern in völliger Abgeschiedenheit aufgewachsen, in Kinderheimen, völlig allein mit ihren übernatürlichen Kräften, oder in Adoptivfamilien mit Eltern die meistens keine Ahnung von deren Vergangenheit haben.
Ob sie nun nach ihrer eigenen Vergangenheit aus völliger Neugierde suchen, oder ob sie mithilfe ihrer Kräfte Rache an den Mördern ihrer Mütter oder Väter üben wollen, sie alle sind inzwischen so alt, sich über solche Dinge Gedanken zu machen.

Wie spielen diese Jugendlichen, die sich hoffentlich auf den Weg machen und sich vielleicht auch irgendwo begegnen – was natürlich nicht unbedingt unpraktisch wäre…
Regeln sind wie immer, keine Oneliner bitte, ausführliche Charakter und Aktivität.
Denkt daran, dass man sie immer noch umbringen will, sobald man herausfindet, wer sie sind. Aber damit etwas Spannung aufkommt ist es natürlich ein Ziel, dass sie etwas über ihre Vergangenheit herausfinden (ob durch irgendwelche Unterlagen oder durch andere Jugendliche, die sie treffen und die ihnen davon erzählen, weil sie alles von ihren Eltern erfahren haben.)
Liebe, Eiferucht, Hass usw ist erlaubt, macht es ja auch nur spannender!

________________________________________________

Charaliste:
Meins: Tilelli & Arthur (http://sittinwaitinwishin.de.tl)
Chaos: Leon (http://kakusho.jimdo.com/male-charas/leon-caspar/)
Sunny: Kate (http://itrainedthatday.de.tl/Katherine-Rosalie-Archer.htm)
Keks: Yan (http://keksworld.npage.de/yan_song_31951971.html)
Nasu: Julia (http://www.neopets.com/~____huhu)
princess: Anjela & Sam (http://all2rs.de.tl)
made: Sarah (http://madescharas.de.tl/Sarah-Nonborgh.htm)
Feuerchen: Bradley (http://charapage.de.tl/Bradley-Ryder.htm)
britta: Kenneth & Liam (www.neopets.com/~Pramound)
vampir: Jessie (http://www.neopets.com/~Grabeskind)

 
 

Heute waren schon 3 Besucher (4 Hits) hier!