Makini Babafemi

   
 


 

 

Home

Weibliche Charaktere

=> Carla Monique

=> Olivia Bilby

=> Leah Martinez

=> Mai Komo

=> Linnéa Pauls

=> Bayrila Jadylyn de LaFarette

=> Joscelyn de Maime-Oxwell

=> Elin Larsson

=> Odette Jackman

=> Nannuraluk

=> Eris

=> Dysnomia

=> Maisie Poppenhouse

=> Tilelli Cartwright

=> Sutton Pellicano

=> Audrey Quinn Hollester

=> Ms. Cecily Hawthrone

=> Ms. Anabelle Charlotte Conelly

=> Marawighnai Kyreia

=> Lexika Zara MacCallum

=> Makini Babafemi

=> Josephine Maria Kimberley

=> Catalina Perla Hook

=> Bronwyn Clarens

=> Meena Prakash

=> Ylvie Bjørnsdotter

Männliche Charaktere

Rollenspiele

Gästebuch

»The Masquerade«

The Never Never Land

Winterwonderland

 


     
 

 

Makini Babafemi
 

Name: Makini Babafemi
Nickname: Makini
Age: 21
Species: Werwolf



Fast lautlos berühren die pirschenden Tatzen der Wölfin den moosigen Boden. Die Ohren sind aufgestellt, die Schnauze in die Höhe gereckt. Die aufmerksamen, schwarzen Augen wandern langsam hin und her. Ihnen entgeht nichts.

Der Wald um sie herum ist leer. Und dennoch hatte sie erwartet, hier etwas, oder besser gesagt, jemanden anzutreffen.
Ein Ast kracht unter einem unvorsichtigen Schritt. Der Kopf der Wölfin schießt in die Richtung, doch es ist schon zu spät. Der Schatten eines Menschen fällt auf ihr dunkles Fell, die blutroten Augen sind gierig auf ihren Nacken gerichtet. Zwei spitze Zähne lugen hervor unter den zum gehässigen Lächeln verzogenen Lippen. Zuerst wirkt die Wölfin eingeschüchtert. Doch als der Rogue zum Angriff ansetzt und seine Zähne sich fangbereit ihrem Schulterblatt nähern, verwandelt sie sich in eine kampfbereite, wütende Wölfin.


Makini ist ursprünglich aus Afrika, doch an ihre Zeit als Kleinkind dort kann sie sich kaum noch erinnern. Das Pack, dem sie dort angehört hatte, wurde aufgelöst, als sein Alpha beschlossen hatte, mit ihm nach Kaptstadt zu ziehen. Anders als auf dem weiten Land von Südafrika, wo sie das einzige Pack weit und breit waren, befanden sich dort jedoch andere Packs, denen die Ankunft so vieler neuer Werwölfe nicht zu gefallen schienen. Sie griffen mehrmals an, bis sich das Pack schließlich wieder auf das Land verzog. Makinis Eltern aber fühlten sich in der Stadt Zuhause. Da sie in Kapstadt nicht bleiben konnte, beschlossen sie, einen Traum zu erfüllen und nach New York zu ziehen. Dort fanden sie Unterschlupf im Dakabi-Pack und leben seither dort.



Triumphierend lächelte die selbstsichere Frau und wischte sich mit einer gleichgültigen Bewegung etwas Blut von der Unterlippe. Siegessicher hatte sie sich wieder in ihre menschliche Form verwandelt, blickte sich nun um. Drei Rogues hatte sie erledigt, doch ihr Auftrag war schon bei der Ankunft des ersten abgeschlossen gewesen. Sie hatte sich nur umsehen sollen, ob es in den Wäldern vor New York auch so vor Rogues wimmelte wie in der Stadt selbst. Natürlich war es eine riskante Mission gewesen, doch sie hatte sich bereitwillig dazu bereiterklärt, sie zu übernehmen. Immerhin lebte sie durch das Risiko.


Makini ist eine sehr kluge und sehr selbstsichere junge Frau. Sie geht gerne Risiken ein, geht mit ihrem Körper und ihrem Geist bis an die Grenzen. Dennoch hat sie meist einen guten Rat parat, mit dem sie anderen Menschen bzw Werwölfen aus der Patsche helfen kann. Durch ihre afrikanischen Eltern hat sie auch an deren Bräuchen festgehalten, obwohl sie sich an die Zeit in Afrika kaum erinnern kann. Sie handelt meistens sehr durchdacht, wenig impulsiv, kaum spontan. Am liebsten plant sie ihre Aktivitäten, scheint aber auch nie überfordert oder nervös, wenn einmal etwas nicht so klappt oder so läuft, wie sie es sich vorgestellt hat. Alles in allem ist Makini eine eher ruhige, aber konsequente und selbstsichere Person, die sich eigentlich auch von niemandem etwas sagen lässt. Sie kommt eigentlich mit allen gut aus, verängstigt aber auch manchmal andere Menschen nicht nur durch ihr gefährliches Aussehen, sondern auch durch ihre laute, strenge Art.


 
 

Heute waren schon 1 Besucher (23 Hits) hier!